Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Bücher’ Category

Im März ist es soweit, die neue Poldark Verfilmung vom BBC startet. Ich bin sehr gespannt und freue mich drauf. Ende der Siebziger Jahre kam die Verfilmung mit Robin Ellis und Angharad Rees und seitdem bin ich eigentlich UK Fan. Die raue aber trotzdem atemberaubend schöne Landschaft in Cornwall hatte es mir angetan. (Und natürlich nicht zuletzt der komplexe Charakter des Ross Poldarks 😉 …) Ich bin sehr gespannt ob die neue Verfilmung an die originale heranreichen kann…

Hier mal ein Video:

Passend dazu habe ich mal ein paar Cornwall Photos herausgesucht. Leider ist es schon viel zu lange her…

IMGA0108

alte Zinnmine

IMGA0152

Strand

IMGA0221

die raue Küste Cornwalls

IMGA0235

Bedruthan Steps

IMGA0295

noch mal Bedruthan Steps

 

Read Full Post »

Pride & Prejudice gehört zu meinen Lieblingsbüchern und Verfilmungen. 🙂

Hier ein paar Facts & Quotes:

QUOTES:

“It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife.”

“A lady’s imagination is very rapid; it jumps from admiration to love, from love to matrimony in a moment.”

“There are few people whom I really love, and still fewer of whom I think well. The more I see of the world, the more am I dissatisfied with it; and every day confirms my belief of the inconsistency of all human characters, and of the little dependence that can be placed on the appearance of merit or sense.”

“Angry people are not always wise.”

“I must learn to be content with being happier than I deserve.”

“From the very beginning— from the first moment, I may almost say— of my acquaintance with you, your manners, impressing me with the fullest belief of your arrogance, your conceit, and your selfish disdain of the feelings of others, were such as to form the groundwork of disapprobation on which succeeding events have built so immovable a dislike; and I had not known you a month before I felt that you were the last man in the world whom I could ever be prevailed on to marry.”

“You are too generous to trifle with me. If your feelings are still what they were last April, tell me so at once. My affections and wishes are unchanged; but one word from you will silence me on this subject for ever.”

“An unhappy alternative is before you, Elizabeth. From this day you must be a stranger to one of your parents. Your mother will never see you again if you do not marry Mr. Collins, and I will never see you again if you do.”

Das sind nur einige von den vielen, sich mir über die Jahre eingeprägten, Sprüchen des Buches. Viele kann ich schon fast auswendig… Wenn man bedenkt, dass Jane Austen erst 21 Jahre alt war, als sie das Buch geschrieben hat, ist ihr Einfühlungsvermögen erheblich.

FACTS:

  • Jane Austen hat das Buch mit 21 Jahren geschrieben, aber es wurde erst veröffentlicht als sie schon 37 Jahre alt war
  • es gibt mindestens 11 Verfilmungen und zahlreiche Filme und Serien die lose auf dem Thema basieren (Death comes to Pemberley, Bridget Jones diaries)
  • Jane Austens Name wurde im Buch zuerst nicht erwähnt, als Schriftsteller wurde „A Lady“ genannt
  • Fitzwilliam Darcy wurde dargestellt u.a. von: Matthew MacFadyen, Colin Firth, Laurence Olivier und Peter Cushing
  • Pride and Prejudice ist Jane Austens beliebtestes Buch und sie nannte es selbst „my own darling child“
  • P & P hat sich über 20 Millionen mal verkauft

Bei Wikipedia habe ich eine gute Charakterkarte gefunden.

Alle paar Jahre wieder kommt bei mir die Jennifer Ehle/Colin Firth Version von 1995 in den Player und dann muß ich sie auch bis zum Ende ansehen. Es ist immer wieder ein Genuss!

Darcy & Lizzie

Darcy & Lizzie

Read Full Post »

ENDLICH hat bei uns der Sommer Einzug gehalten! Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben…

Nur in Gesellschaft unserer alten Westiedame Bonnie (Hubbie mußte arbeiten, Tochter weilt in London) konnte ich mir den Sonntagnachmittag ganz angenehm im Garten machen. Inmitten der grünen Sträucher und gleich neben unserem kleinen Teich haben wir seit neuestem einen Strandkorb! Das ist so HERRLICH! Er spendet Schatten und hält den Wind ab, ideal für einen früheren Gartenmuffel wie mich.

Also habe ich mir unsere Bonnie samt Decke geschnappt, einen Korb für mich mit Garten Magazin, Stickzeug, iPhone (für Musik und What’s App  mit meiner Tochter…), Buch : Mit Miss Marple aufs Land,  iPad zum Urlaubsplanen für Schottland, Telefon und Lesebrille gepackt. Dann habe ich mir einen leckeren Tee stilgerecht in der Silberkanne aufgebrüht und mich dann wohlig zurückgelehnt in die dicken Polster des Strandkorbes :-). (Dabei fällt mir auf Strandkörbe haben die Engländer nicht – aber wir Deutschen müssen ja auch mal etwas Gutes haben :-))

Ach, tat das gut nach dem Streß der Woche und ich meine wirklich Streß, denn am Freitag morgen ist mein Drucker kaputtgegangen, was meinen Blutdruck auf mindestens 220 hat anschwellen lassen. Nach 3 Jahren schon wieder einen neuen Drucker trotz immer originaler Tintenpatronen ist schon eine Sauerei. Aber egal… Endlich konnte ich mal abschalten.

Unsere Bonnie hat erst mal versucht jede blöde Fliege zu fangen, die vorbeiflog, aber hat es dann Gott sei Dank irgendwann aufgegeben und sich eingerollt und gedöst. Ich habe es so genossen, mal endlich wieder zu sticken. Und beim Tageslicht reicht sogar die Lesebrille um die winzigen Kreuze zu sehen! Wenn ich im Haus sticke, brauche ich schon eine extra Lampe UND eine Lupe, um etwas zu erkennen :D! Zwischendurch tütete mich meine Tochter auf dem Handy an und wir haben uns rege über „What’s App“ unterhalten. Die moderne Technik ist schon super! Als ich als 16jährige 4 Wochen in den USA war haben meine Eltern nur 1 x angerufen, weil es so teuer war und ich bin vor Heimweh fast umgekommen… Da haben es die heutigen Eltern und Kinder leichter :-)…

Neulich hat mir ein Verlag das Buch „Mit Miss Marple aufs Land“von Luise Berg-Ehlers zugeschickt. Da ich nun endlich einmal Zeit hatte, konnte ich mir es in Ruhe ansehen. Es ist sehr hübsch aufgemacht mit vielen Bildern des ländlichen Englands und viel Wissenswertes über englische Kriminalromane. Ich wußte z.B. gar nicht, dass Elizabeth George, die den Inspector Lynley geschrieben hat, eine Amerikanerin ist! Es sind kurze Auszüge aus den Büchern der bekannten englischen Kriminalromane vorhanden und Frau Berg-Ehlers schreibt urig über die „mörderische“ Landbevölkerung in England. Gerade in St  Mary Mead muß es ja ständig Morde geben! Alles in allem, wirklich ein hübsches und interessantes Buch.

Endlich bin ich auch mal dazu gekommen, in meinem monatlichen abonnierten Wohn-und Gartenmagazin zu stöbern; ich habe schon mindestens 6 Ausgaben, die sich stapeln. Und natürlich gab es zwischendurch immer wieder eine Tasse Tee!

Und als Krönung des schönen Nachmittages hat dann noch Andy Murray Wimbledon gewonnen!

WAS FÜR EIN WUNDERBARER, RELAXTER SONNTAG!

Bonnie im Strandkorb

Bonnie im Strandkorb

Read Full Post »