Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘englisches Frühstück’

 

Bin ich geschafft!!!

Das erste Wochenende mit schönem Wetter nach langer Zeit und die Menschen und Englandliebhaber strömten nur so zum 2. British Weekend auf dem Rittergut Remeringhausen. Ich wußte gar nicht wie viele!!! anglophile Liebhaber es in Niedersachsen gibt! Es war überwältigend… Vor unserem Stand hatte der National Trust einen Tisch mit Karten und Informationen aufgebaut und es war ein Vertreter aus England da. Wir haben so viele nette Leute kennengelernt, die sich, wie wir, für Großbritannien begeistern. Es gab English Breakfast, Afternoon Tea, Oldtimer, wundervoll duftende englische Rosen, viele Union Jacks und einen Dudelsackspieler. Und natürlich noch vieles mehr! It was great fun!

Hier ein paar Impressionen:

IMG_3773

Zur Begrüßung die Queen 🙂

IMG_3774

der Dornröschenturm..

IMG_3778

ein Teil des Rittergutes vom Park aus gesehen

IMG_3780

ein Oldtimer Jaguar 🙂

IMG_3781

herrliche Pansies!

IMG_3782

schöne Tür

IMG_3785

die Scheune

 

unser Stand im Torhaus

unser Stand im Torhaus

IMG_3786

Tisch mit Antiquitäten

http://www.best-of-british.de

 

Read Full Post »

Ich liebe englisches Frühstück! Es gibt nichts Besseres, als an einem Urlaubstag in England morgens in Ruhe ein ausgiebiges, englisches Frühstück zu sich zu nehmen. Das hält dann den ganzen Tag an, zumindest bei uns.

Wichtig sind zunächst einmal gute Eier; irgendwie schmecken mir die in England besser als unsere deutschen Eier, aber ich weiß nicht warum :-). Wir kaufen da immer „Organic“. Überhaupt kaufen wir im Urlaub die meisten unserer Lebensmittel bei Marks & Spencer und Waitrose. Das ist zwar ein bisschen teurer, aber im Urlaub gehört das dazu und sparen kann man zuhause!

Gutes Toastbrot ist wichtig, wir lieben Granary oder auch ganz frisches Laibbrot. Der Bacon, hmm, der muß für mich möglichst wenig Fett haben und geräuchert sein. Meistens kaufen wir da auch „Organic“. Schmeckt halt am besten!

Baked Beans gehören ja unbedingt dazu. Mein Ding sind sie nicht unbedingt, aber mein Mann und meine Tochter schwören auf Baked Beans von Heinz… Gute, feste Tomaten sollte man zum Grillen nehmen und frische, gesalzene Butter.

Jahrelang mochte ich sie nicht, die englischen Sausages (Würstchen). Ich fand, sie schmeckten nach Waschpulver. Das hat sich aber in den letzten Jahren sehr geändert. Vor allem bei Marks & Spencer gibt es superleckere Sausages in vielen Varianten. Die kann ich wirklich nur empfehlen!

Es kam gestern ein interessanter Bericht über Sausages, wie sie hergestellt werden und über ihren Inhalt. Gute Sausages bestehen zu 80% aus Fleisch und 20% Paniermehl. Zusammen mit den richtigen Gewürzen werden dann die leckeren Würstchen gemacht. Sicher haben einige von Euch schon mal den Begriff „Bangers“ für Sausages gehört? Das kommt aus der Zeit des 1. Weltkrieges. Da wurde das Rezept nämlich umgedreht in 20% Fleisch und 80% Paniermehl und beim Braten in der Pfanne sind die Würstchen dann aufgeplatzt und explodiert (Banging).

Natürlich gehört zu einem guten englischen Frühstück der English Breakfast Tea (am besten in einer silbernen Kanne) und ein guter Orangensaft.

Guten Appetit!

Tisch mit Burleigh Geschirr Messe Braunschweig

Tisch mit Burleigh Geschirr Messe Braunschweig

Read Full Post »

So jetzt sind wir 3 Tage wieder zuhause und ich habe noch gar keinen Blog geschrieben…

Eigentlich wollte ich jeden Tag ein bisschen berichten, aber wie denn das so ist, wenn man bei Freunden ist, die man schon ein paar Jahre nicht gesehen hat, verbleibt es dann doch – wenn auch mit sehr schlechtem Gewissen…

Trotz Schnee und Eis sind wir in der Nacht gut die A2 runtergekommen und haben unsere Fähre um 4 Uhr früh geschafft. Nur eiskalt war es und das änderte sich auch in England nicht. Als wir dann drüben waren ( morgens früh um 5:30 Uhr) wollten wir eigentlich noch 3 Stunden im Auto schlafen, aber es war einfach zu kalt und so haben wir uns gleich nach Tenterden aufgemacht. Blöd nur, dass um 7:30 Uhr noch kein Frühstück zu kriegen war!
Also haben wir uns schweren Herzens (und mit großem Hunger) in Richtung West Londons aufgemacht, allerdings im unteren Bogen. Da das Auto mit Navi noch relativ neu war, haben wir gar nicht gemerkt, dass es auf „kurze Route“ statt auf „schnelle Route“ stand und haben uns erstmal gewundert, warum wir lauter kleine Landstraßen gefahren sind… Was wir eigentlich sowieso sehr gerne machen, weil man da soviel mehr von England sieht. So sind wir durch eine englische Bilderbuchlandschaft gefahren und zu guter Letzt nach Royal Tunbridge Wells gekommen, rechtzeitig zum Frühstück :-)!

Was für ein entzückendes Städtchen! (Externlink): Royal Tunbridge Wells

Zwar noch etwas verschlafen um 9 Uhr morgens, aber das hielt uns nicht davon ab, etwas bummeln zu gehen und die schönen Gebäude der Georgian, Victorian und Edwardian Ära zu genießen. Überhaupt scheint es kaum moderne Bauten dort zu geben. Das Warten hatte sich gelohnt, wir fanden (Externlink) The Opera House, was jetzt ein Cafe/Pub/Restaurant ist. Einfach typisch englisch mit dem bunten Teppich und dem Geländer aus Messing. Man kann den ganzen Tag dort essen und die Preise sind sehr günstig und das Essen ist gut. Hier ein paar Bilder:

The Opera House - Royal Tunbridge Wells

The Opera House – Royal Tunbridge Wells

IMG_3311

The Opera House – Royal Tunbridge Wells

IMG_3312

The Opera House – Royal Tunbridge Wells

IMG_3313

The Opera House – Royal Tunbridge Wells

IMG_3314

The Opera House – Royal Tunbridge Wells

IMG_3315

The Opera House – Royal Tunbridge Wells

Read Full Post »

So nun geht es endlich morgen Abend los… Ich war schon 1 1/2 Jahre nicht mehr drüben 😦 und freue mich sehr.

Wir fahren ja immer nachts, weil die A2 tagsüber einfach zu voll ist und nehmen deshalb die Fähre um 04:00 Uhr morgens. Wenn wir dann um 5 Uhr morgens ankommen, kann man ja noch nicht richtig frühstücken und dann steuern wir meist einen Parkplatz an und schlafen noch ein wenig :-).

Bei Ashford biegen wir dann von der M20 ab und fahren in das schöne Örtchen Tenterden zum frühstücken. Wir haben den Ort mal durch Zufall entdeckt und er ist wirklich sehr zu empfehlen. Hier mal die offizielle Seite von Tenterden. Und dann gönnen wir uns ein schönes englisches Frühstück im Lemon Tree Restaurant. Lecker…

Es gibt dort auch ein paar schöne Antikshops :-)!

Read Full Post »